Competence for Telemedicine and Medical Technology

MEYTEC GmbH Medizinsysteme

MEYTEC’s competence in telemedicine and eHealth results from the continual investment and development in innovative systems and services. This philosophy coupled with extensive experience in the integration of telemedical applications in Germany and Europe, as well as, intensive cooperation with physicians in practice, has kept the company at the forefront of the field.


  • Telemedizinsysteme
  • Telemedizin Lösungen
  • Telemedizinnetz medMnet
  • Telemedizin Projekte
  • Telemedizin Referenzen
  • Media, Video- und Audio-Beitraege
  • Technischer Support

 

News

Telenotarzt soll Sanitäter unterstützen

„Tele-Emergency Doctor“ supports paramedics

The minister of the interior in Bavaria Joachim Herrmann at the project presentation “Bavarian Tele-Emergency Doctor” in Straubing. The main objective of this project is to provide the fast emergency care.
Bayerischer Rundfunk | 22.08.2018
Authors: Fabian Schmerbeck, Markus Ehrlich


Australia - Victorian Stroke Telemedicine network

Victorian Stroke Telemedicine network

The new VIMED® TELEDOC 5 HD+ went live on July 30, 2018 at the Australian Werribee Hospital, partner hospital of the VST-Network. The official opening ceremony was accompanied by Mrs. Jill Hennessy, Ministry of Health in Victorian Government and the head coordinator of the VST-network.



vimed teledoc

Schnelle Hilfe bei Schlaganfall für Oberlausitzer

Das Netzwerk "Schlaganfallversorgung Ost-Sachsen" soll künftig auch auf dem flachen Land eine bessere Versorgung bei einem Schlaganfall ermöglichen. Neurologen des Dresdener Uniklinikums helfen per Videokonferenz ihren Kollegen in der Oberlausitz. Mithilfe superschneller Datenleitungen können nicht nur Untersuchungsergebnisse blitzschnell ausgetauscht werden, sondern die Dresdner Spezialisten können die Patienten selbst, beispielsweise in Kamenz, in Augenschein nehmen.
Quelle: MDR Sachsen, 25.06.2018, Region Bautzen


rbb-stemo2

Drittes Stroke-Einsatz-Mobil in Betrieb

Im Berliner Süden gibt es eine bessere Versorgung und schnellere Versorgung von Schlaganfallpatienten. Am 6. April hat die die Berliner Feuerwehr ihr drittes Stroke-Einsatz-Mobil (STEMO) offiziell in Betrieb genommen. Das Fahrzeug ist auf der Rettungswache Mariendorf stationiert.
Quelle: Pankower Allgemeine Zeitung, 09.04.2018


Das STEMO - ein Spezialrettungswagen

Dieser Rettungswagen ist ein ganz besonderer: STEMO, das ist die Kurzfassung für Stroke-Einsatz-Mobil. Der Wagen verfügt über moderne Diagnosemöglichkeiten, wie beispielsweise einen Computertomographen. Bei Schlaganfallpatienten kann sofort vor Ort mit der Diagnose und Behandlung begonnen werden.
Quelle: rbb Praxis, 28.02.2018, Autor: Constanze Löffler


 

MEYTECnewsletter


Current issue

New generation of HD-Telemedicine systems available
ANNOTeM project sponsored by the German Innovation Fund with Homepage
The third Stroke Emergency Mobile (STEMO 2.0) started in Berlin-Neukölln
The 4th STEMO 2.0 as reserve solution available
Project „Bavarian Tele-Emergency Doctor“ goes in district Straubing on start
First Tele-Neuro-Intensive medicine network in Thuringia
Project for Tele-Palliative care in Bavaria meets expectations
Mobile Stroke Unit in Melbourne (Australia)...

read newsletter

Events


Current events

ESOC 2019
May 22-24, 2019, Milan, Italy

Pinboard

Press

Echo Zeitung, 29.12.2018
Heidelberger Kollege am Bildschirm in Erbachs Klinik

Autor: Jörg Schwinn
Die Schlaganfalleinheit im Erbacher Krankenhaus arbeitet als „telemedizinisch vernetzte Stroke-Unit“ eng mit der Uniklinik Heidelberg zusammen.
ERBACH - „Für mich ist das noch immer faszinierend“, sagt Dr. Michael Gomer, und das will etwas heißen. Schließlich ist er als Chefarzt der Inneren Medizin am Odenwälder Gesundheitszentrum ein erfahrener Mann und hat einiges gesehen. Schon seit längerer Zeit zählt dazu auch, dass sich Neurologen der Uniklinik Heidelberg per Datenleitung und Bildschirm zuschalten, wenn in der Stroke-Unit im Erbacher Kreiskrankenhaus ein Patient mit akutem Schlaganfall behandelt wird...
echo-online.de/..


Tachertinger Gemeindebote, 15.09.2018
Pilotprojekt „Telenotarzt Bayern“

Mit Vertretern der beteiligten Krankenkassen und dem Träger der gesetzlichen Unfallversicherung wurde kürzlich das Projekt „Telenotarzt Bayern“ vorgestellt. Ziel dieses Pilotprojektes ist es, in Bayern eine noch bessere und schnellere Notfall-Patientenversorgung sicherzustellen...
Pressebeitrag lesen


stuttgarter-nachrichten.de, 11.07.2018
Göppingen. Schlaganfallpatienten hilft der Teledoktor

Autor: Karen Schnebeck
Die Alb-Fils-Kliniken stellen sich bei der Versorgung von Notfallpatienten neu auf.
Göppingen. Obwohl seit einigen Monaten allein das Christophsbad für die Versorgung von Schlaganfall-Patienten im Kreis Göppingen zuständig ist, kommen nach wie vor noch Patienten in die Klinik am Eichert. Das stellt das Krankenhaus vor ein Problem, denn „wir wollen die Patienten nicht wegschicken. Schließlich ist es gerade bei einem Schlaganfall wichtig, dass die Betroffenen so schnell wie möglich versorgt werden“, sagt Katja Mutter, die Leiterin der Zentralen Notaufnahme...
Pressebeitrag lesen