Kompetenz für Telemedizin und eHealth

MEYTEC GmbH Medizinsysteme

MEYTEC verfügt über Kompetenzen in Telemedizin und eHealth, die aus ständiger innovativer Weiterentwicklung der Systeme und Dienstleistungen, langjährigen Erfahrungen bei der Implementierung telemedizinischer Anwendungen in Deutschland und Europa sowie intensiver Zusammenarbeit mit Medizinern in der Praxis resultieren.


  • Telemedizinsysteme
  • Telemedizin Lösungen
  • Telemedizinnetz medMnet
  • Telemedizin Projekte
  • Telemedizin Referenzen
  • Media, Video- und Audio-Beitraege
  • Technischer Support

 

Aktuelles

rbb-stemo2

Auf Leben und Tod – Das Unfallkrankenhaus Berlin

Das zweite Stroke-Einsatz-Mobil einer neuen Generation in Berlin (STEMO 2) wurde am Unfallkrankenhaus Berlin (UKB) stationiert. In einer Reportage aus der Serie „Auf Leben und Tod“ hat das Kamerateam des RBB das STEMO⋅2-Team während eines Rettungseinsatzes begleitet.
rbb, Brandenburg Aktuell | 11.09.2017


20 Jahre Meytec

Ministerium für Wirtschaft und Energie des Landes Brandenburg gratuliert MEYTEC zum 20-jährigen Jubiläum

Am 08. Juli 2017 wurde die MEYTEC GmbH Informationssysteme in Werneuchen 20 Jahre. Aus diesem Anlass fand in einer Gaststätte am Haussee im Ortsteil Seefeld eine Jubiläumsfeier statt...
Auch in der Politik wurde diese Entwicklung wahrgenommen. Als Beispiel soll hier ein Brief von Minister Albrecht Gerber vom Ministerium für Wirtschaft und Energie des Landes Brandenburg veröffentlicht werden, den MEYTEC zum 20-jährigen Jubiläum erhielt. Wir bedanken uns herzlich für die Glückwünsche...


Im Portrait: MEYTEC GmbH – mit Telemedizin auf Erfolgskurs

Was mit einem Fokus auf Informations- und Kommunikationstechnik sowie Objektsicherheit begann, hat sich durch eine Zufallsanfrage zu einer Erfolgsgeschichte entwickelt: Die MEYTEC GmbH hat sich im Bereich der Telemedizin einen Namen gemacht und ist an innovativen Projekten wie dem Stroke-Einsatz-Mobil (STEMO) und der Akutneurologischen Versorgung in Nordostdeutschland mit telemedizinischer Unterstützung (ANNOTeM) beteiligt...


Telemedizin in Umbrien (Italien)

Erfahrungsbericht über den Einsatz der VIMED® Technologien in Umbrien, Italien (Autor: Dr. Francesco Corea, MD Neurologie). | 24.06.2017


SNO 2017 in Neapel

Stand der Firma MEYTEC auf dem 57. Nationalen Kongress der Neurologen, Neurochirurgen und Neuroradiologen der italienischen Krankenhäuser vom 24.5. - 26.5.17 in Neapel - SNO 2017, auf dem sowohl neue Kontakte geknüpft werden konnten als auch interessante Gespräche mit den Fachärzten geführt wurden. Im Mittelpunkt der Gespräche standen die Fragen rund um die neuen Problemlösungsansätze in der Neurologie, welche eine Synergie aus der Forschung und Entwicklung der neuen Technologien darstellen.


MEYTEC GmbH erhält den Preis „getIT HealthTourism“

Die Reisen zu Behandlungszwecken nehmen seit Jahren zu. Die Region Berlin-Brandenburg ist für die ausländischen Patienten eine attraktive Destination. Allerdings hat die Region die Potenziale des Gesundheitstourismus noch länger nicht ausgeschöpft. Die innovativen telemedizinischen Lösungen können dabei helfen, die interessierten Anbieter aus Berlin und Brandenburg im Ausland via telemedizinische Repräsentanzen mit einem überschaubaren Aufwand zu vertreten. Das Konzept hat MEYTEC im Rahmen des Ideenwettbewerbs „getIT HealthTourism“ vorgelegt und hat sich damit den zweiten Platz gesichert.
In den Zielländern des Patiententourismus werden zentrale Anlaufpunkte durch neu zu errichtende telemedizinische Repräsentanzen (VIMED® TELECLINIC) geschaffen. Der deutsche Arzt kann die elektronisch vorliegenden Patientendaten und Vordiagnosen bewerten und mit dem Patienten via sichere Videokommunikation erste mögliche Behandlungsschritte besprechen. MEYTEC ist überzeugt, dass dieses Konzept die Vertrauensbildung unterstützt und dem Arzt die Diagnostik sowie dem Patienten die Entscheidung zu einer Behandlung in Berlin-Brandenburg erleichtert.
Foto: Berlin Partner/J. Dobrindt


Schnelle Technik rettet Leben

- Das Ersthelfermobil bei Schlaganfällen.
Bei einem Schlaganfall zählt jede Minute: Je schneller medizinische Maßnahmen eingeleitet werden, desto größer ist die Chance, dass der Patient ohne langfristige Schäden überlebt. Mit dem Stroke-Einsatz-Mobil (STEMO) kann direkt vor Ort mit der zielgerichteten Behandlung des Patienten begonnen werden...
Quelle:Berliner Abendblatt, 20.03.2017, red / Stefan Bartylla, Bild: Unfallkrankenhaus Berlin(ukb)


 

Weihnachtszeit

Frohe Weihnachten!

Die Geschäftsführer Gerhard W. Meyer und Steffen Meyer sowie die Mitarbeiter bedanken sich bei allen Kunden, Partnern und Zulieferern für die angenehme Zusammenarbeit in diesem Jahr. Wir wünschen Ihnen eine schöne Weihnachtszeit und ein gutes neues Jahr bei bester Gesundheit.

Events


Aktuelle Veranstaltungen

ANIM 2018
08. - 10. Februar 2018, Würzburg

Pinnwand

MEYTECnewsletter


Aktuelle Ausgabe

Delegation aus China informiert sich über MEYTEC
Zweites Stroke-Einsatz-Mobil (STEMO 2) in Berlin am Start
VIMED® CAR 3 – eine neue Kommunikationszentrale für den RTW
MEYTEC erhält Preis: „getIT HealthTourism“
MEYDOC® – Videokonsultation zwischen Arzt und Patient zu Hause
Auftaktveranstaltung des Innovationsfondsprojektes ANNOTeM zum Tag des Schlaganfalls in Berlin

Newsletter lesen

Presse

Süddeutsche Zeitung, 19.09.2017
Schlaganfall-Therapie per Ferndiagnose

- In vielen ländlichen Gegenden fehlen Schlaganfall-Spezialisten - Ärzte aus München und Regensburg diagnostizieren per Video.
- Bereits seit fast 15 Jahren gibt es solche Videokonferenzen - damals wurde "Tempis" gegründet, das "Telemedizinische Projekt zur Integrierten Schlaganfallversorgung in der Region Südostbayern".
- Inzwischen sind 21 Kliniken dabei, damit ist es das größte Netzwerk zwischen Krankenhäusern in Europa...
weiterlesen


Pressemeldung Klinikum Ludwigshafen, 16.08.2017
TemeS-RLP: „Das Netzwerk wächst und funktioniert“

Mehr als 1.600 Patientinnen und -patienten wurden innerhalb des ersten Jahres nach Start des telemedizinischen Schlaganfallnetzwerks Rheinland-Pfalz (TemeS-RLP) untersucht. Seit dem 1. April 2016 bieten innerhalb des Netzwerkes sechs überregionale Schlaganfalleinheiten (Stroke Units) teleneurologische Konsile an, um Schlaganfälle in den teilnehmenden Krankenhäusern in Rheinland-Pfalz rund um die Uhr sicher erkennen und auf fachlich höchstem Niveau therapieren zu können...
weiterlesen


Berliner Abendblatt, 20.03.2017
Schnelle Technik rettet Leben

- Das Ersthelfermobil bei Schlaganfällen.
Bei einem Schlaganfall zählt jede Minute: Je schneller medizinische Maßnahmen eingeleitet werden, desto größer ist die Chance, dass der Patient ohne langfristige Schäden überlebt. Mit dem Stroke-Einsatz-Mobil (STEMO) kann direkt vor Ort mit der zielgerichteten Behandlung des Patienten begonnen werden...
weiterlesen


ukb, 08.03.2017
Start des Schlaganfallmobils (STEMO 2) am Unfallkrankenhaus Berlin

Bei einem Schlaganfall zählt jede Minute: Je schneller medizinische Maßnahmen eingeleitet werden, desto größer die Chance, dass der Patient ohne langfristige Schäden überlebt. Berlin verfügt dabei über ein weltweit einzigartiges Rettungsmittel – das sogenannte Stroke-Einsatz-Mobil (STEMO). Damit kann direkt vor Ort mit der zielgerichteten Behandlung des Patienten begonnen werden. Ein STEMO ist jetzt am Unfallkrankenhaus Berlin (ukb) stationiert...
weiterlesen